Willkommen bei Luftmonster!

AGB Seedorf

Allgemeine Geschäftsbedingungen  für Tandempassagiersprünge und Fallschirmsportkurse
(Stand: 31.02.2013)
Vorbemerkung: Bei FFLLBrig 31 e.V. werden Sie mit den modernsten verfügbaren Ausbildungsgeräten und Sicherheitseinrichtungen intensiv und sorgfältig ausgebildet. Dennoch sollte man sich darüber im Klaren sein, dass die Ausübung des Fallschirmsports ein gewisses Restrisiko beinhaltet. Außerdem ist Fallschirmsport ein witterungsabhängiger Sport. Es kann daher bei Tandemsprüngen und Fallschirmkursen zu witterungsbedingten Absagen und deutlichen  Verzögerungen kommen.
Abschluss eines Vertrages: Mit der Buchung eines Veranstaltungsangebotes bzw. der Bestellung eines Geschenkgutscheins kommt ein Vertrag zwischen dem Kunden und FFLLBrig 31 e.V. zustande. Grundlage dieses Vertrages sind diese allgemeinen Teilnahme- und Geschäftsbedingungen. Diese erkennen Sie mit Ihrer Anmeldung verbindlich an.
Tandempassagiersprünge und Sprungkurse: Die Anmeldung zu allen Tandemsprüngen erfolgt bitte •    telefonisch oder •    per E-Mail Die Reservierung ist erst gültig nach Eingang ihrer vollständigen Zahlung. Eine Zahlung direkt am Sprungplatz kann auch am Tage des Sprunges erfolgen. Da wir das Wetter nicht beeinflussen können, besteht leider immer die Möglichkeit, dass es zu Verzögerungen kommt oder der vereinbarte Termin sogar verschoben werden muss. In diesem Fall können Sie kostenlos auf einen neuen Termin umbuchen.
Wird ein Fallschirmsprung aufgrund von Umständen, die FFLLBrig 31 e.V. nicht zu vertreten hat, insbesondere aufgrund schlechter Wetterlage kurzfristig abgesagt, so bestehen keine Regressansprüche gegenüber FFLLBrig 31 e.V.
Der Wechsel auf höherwertige Kurse ist jederzeit möglich. Bestimmte Ausbildungsinhalte der jeweiligen Kurse werden teilweise angerechnet.
Die Ausbildung erfolgt nach den jeweils gültigen gesetzlichen Bestimmungen (Bundesministerium für Verkehr) und des Ausbildungshandbuches des DFV . Kann die Ausbildung vom Kursteilnehmer nicht beendet oder aufgrund höherer Gewalt, behördlicher Anordnung, technischer Störung oder aus Gründen der Sicherheit nicht zu Ende geführt werden, besteht seitens des Kursteilnehmers kein Anspruch auf Schadenersatz, es sei denn, FFLLBrig 31 e.V. hat diese Unmöglichkeit selbst zu vertreten. Nicht absolvierte Kurse und Sprünge können innerhalb eines Zeitjahres nachgeholt werden. Kursablauf und Zeitplan werden nach den jeweiligen Erfordernissen ausgerichtet und den Kursteilnehmern rechtzeitig bekannt gegeben. FFLLBrig 31 e.V. behält es sich vor, angebotene Kurse aus internen Gründen ausfallen zu lassen.
Gutscheine von FFLLBrig 31 e.V.: Bei ausgestellten Gutscheinen reservieren wir Ihnen eine vertragsgemäße Dienstleistung und halten dafür Personal und Flugzeugkapazität zur Verfügung. Aus diesem Grunde sind Tandem- und Kursgutscheine nur begrenzt einlösbar. Der Anspruch auf Einlösung eines Erlebnisgutscheins (= Leistungsgutschein) unterliegt der gesetzlichen Verjährungsfrist von 3 Jahren. Erfolgt keine Anspruch innerhalb 1 Jahres wird eine Aufwandentschädigung in Höhe der Störnierungsgebühren fällig. Für den Zeitraum der gesetzlichen Verjährungsfrist trägt FFLLBrig 31 e.V. das Risiko von Preissteigerungen. Der Anspruch auf Einlösung von Gutscheinen entsteht mit dem Ausstellungsdatum, sofern auf dem Gutschein nichts anderes vermerkt ist. Die Gutscheine sind übertragbar.
FFLLBrig 31 e.V. kann einer Übertragung jedoch widersprechen, sofern in der Person des Übertragungsempfängers Gründe vorliegen, die einer Einlösung durch diese Person entgegen stehen. FFLLBrig 31 e.V. anerkennt jedoch keinen, weder privaten noch gewerblichen, Weiterverkauf des Gutscheins.
Die Saison von FFLLBrig 31 e.V. dauert vom April bis zum Oktober eines jeden Jahres! Der Gutschein kann nur während dieser Zeit eingelöst werden. Die Einlösung ist nur an einem vorher vereinbarten Termin möglich. Für die rechtzeitige Terminvereinbarung mit FFLLBrig 31 e.V. ist der Kunde selbst verantwortlich. Die Kapazitäten sind für jeden Termin begrenzt. FFLLBrig 31 e.V. ist daher nicht verpflichtet, einem Terminwunsch des Kunden zu entsprechen. Auch bei frühzeitiger Terminvereinbarung können Wartezeiten entstehen.
FFLLBrig 31 e.V. kann in begründeten Fällen einen vereinbarten Termin absagen, insbesondere wenn aus unvertretbaren und / oder unvorhersehbaren Umständen ein Flugbetrieb nicht durchführbar ist. In diesem Fall obliegt die neuerliche Terminvereinbarung nach den vorstehenden Bedingungen wieder beim Kunden.
FFLLBrig 31 e.V. behält sich das Recht vor, bei unvorhersehbaren und erheblichen Veränderungen in der Preiskalkulation, insbesondere von Steuersätzen, Besteuerungsgrundlagen, Versicherungsbeiträgen, Kraftstoffpreisen, wahlweise vom Vertrag zurückzutreten oder, wenn eine solche Veränderung später als vier Monate nach Vertragsschluss eintritt, eine angemessene Kostenbeteiligung des Kunden zu fordern.
Stornierung: Bei kundenseitiger Stornierung oder Nichterscheinen wird eine Stornierungsgebühr in Höhe von 30€  fällig. Für den Fall, dass der Kunde FFLLBrig 31 e.V. nachweist, dass dort wegen der Stornierung geringere Kosten entstanden sind, so reduziert sich die Stornierungsgebühr entsprechend um den Differenzbetrag. Erfolgt die Stornierung durch FFLLBrig 31 e.V., wird der vollständige Betrag erstattet oder auf Wunsch auf einen anderen Termin übertragen Gutscheine und Tickets Dritter können über FFLLBrig 31 e.V. nicht storniert werden. Wenden Sie sich in diesem Fall bitte an den jeweiligen Dritten.
Versicherungen: Versicherungen sind während der Sprungdurchführung wie folgt abgeschlossen:
•    Halterhaftpflicht- und Unfallversicherung für die eingesetzten Luftfahrzeuge zur Abdeckung von Drittschäden •    Halterhaftpflicht- und Passagierhaftpflichtversicherung für die eingesetzten Tandemsprungsysteme •    Halterhaftpflichtversicherung  für die eingesetzten Schülersprungsysteme
Für einen darüber hinausgehenden Versicherungsschutz ist der Teilnehmer selbst verantwortlich. Bei privat abgeschlossenen Lebens- oder Unfallversicherungen sollten Sie sich beim Versicherer erkundigen, inwieweit der Luftsport mit eingeschlossen ist.
Haftungsausschluss: Der Teilnehmer verzichtet auf alle Ansprüche gegenüber FFLLBrig 31 e.V. oder den beteiligten Personen oder Institutionen, die an der Ausbildung beteiligt sind und die er aus seiner Betätigung in der Luftfahrt, durch den Betrieb der Luftfahrzeuge, seinem Verweilen auf dem Flugplatzgelände und durch sonstige Luftfahrtgeräte, durch Unfälle oder sonstige Nachteile erleidet, soweit sie nicht auf grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz beruhen. Das gilt nicht für den Fall, dass der Schaden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit herrührt.
Haftung des Teilnehmers: Bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Beschädigung von Sprungmaterial haftet der Schadensverursacher. Tandempassagiere können von der Durchführung eines Tandemsprungs ausgeschlossen werden, wenn sie die eigene Sicherheit oder die anderer gefährden oder die Durchführung des Sprungbetriebes nachhaltig stören (ohne Regressanspruch), oder ein gesundheitliches Risiko für den Passagier nicht ausgeschlossen werden kann.
Preise: Unsere Preisliste gilt vorbehaltlich Änderungen. Alle Angebote werden aber grundsätzlich zum am Buchungstag geltenden Preis abgerechnet.
Widerruf: Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (Brief) und durch Rücksendung der Sache (Gutscheine) widerrufen. Die Frist beginnt  mit Erhalt des Gutscheines. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:
FFSportLLBrig31 e.V. Bümmersteder Tredde 34 26133 Oldenburg
Widerrufsfolgen:  Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben.   Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt.
Bild und Tonmaterial: Die im Rahmen von Tandem- oder Ausbildungssprüngen gemachten Bild und Tonaufnahmen stellt die gefilmte Person FFLLBrig 31 e.V. für die Veröffentlichung zur Verfügung. Die Veröffentlichung erfolgt unter Berücksichtigung des Datenschutzes.
Salvatorische Klausel: Sollten Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder des Vertrages unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Vielmehr gilt anstelle jeder unwirksamen Bestimmung eine dem Zweck der Vereinbarung entsprechende oder zumindest nahe kommende Ersatzbestimmung, wie sie die Parteien zur Erreichung der gleichen wirtschaftlichen Ergebnisses vereinbart hätten, wenn sie die Unwirksamkeit der Bestimmung gekannt hätten. Entsprechendes gilt für Unvollständigkeiten.